Immer noch der geilste Club der Welt !!!

April 16th, 2016

Liebe KegelbrĂŒder

wow … der letzte News Eintrag ist von 2013 … wie schnell die Zeit vergeht!!!

Ich sitze hier gerade vor’m Rechner und knall mir noch ein bisschen Mucke rein …. Hosen … “Wort zum Sonntag” .. die alte Version 🙂

… frĂŒher war alles besser, frĂŒher war alles gut … ich bin noch keine 60 … und erst dann werde ich erzĂ€hlen was frĂŒher einmal war … solange ich noch zwei Freunde find werden wir durch die Strassen zieh’n ….

Bin heute zwar rotze voll, trotzdem muss ich noch mal eine Sache loswerden … die ich echt Ernst meine:

IHR SEID DIE BESTEN FREUNDE DER WELT !!!

Lasst uns das nie vergessen … ist mir eine Ehre mit euch feiern zu dĂŒrfen! 🙂

CU

The Six

 

 

Abkegeln 2013

Dezember 28th, 2013

Hallo Rohrbrecher,

endlich sitze ich nach einem absolut geilen Kegelabend mal wieder vor meinem Rechner und finde die Zeit fĂŒr einen News-Eintrag. Auf meinem Schreibtisch steht jetzt  noch ne Flasche Diebels, frisch geöffnet und aus den Kopfhörern ballert “Tage wie diese” … alle Regler nach rechts … gute Voraussetzungen fĂŒr ein kurzes Statement  🙂

Boah, ich kann gerade gar nicht in Worte fassen, wie geil ich unseren Kegelclub finde. Ist echt der absolute Hammer! „WEIL WIR DIE BESTEN SIND“ trifft es wirklich auf den Punkt! Die ganzen geilen Kegelabende und Sonderaktionen wie „Vatertag“, „Sommerbiathlon“ und „Eddie-Kegeln“ machen aus diesem Haufen wirklich etwas besonderes. Es ist mir wirklich ein Ehre, mit euch Gesichtsbaracken den Alkoholrevolver anzusetzen und abzufeuern 😉

Haut rein, gebt Gas 
 ich freue mich schon auf ein ereignisreiches Jahr 2014 !

Cu
the six

 

 

Verdammter Mist…..

Januar 15th, 2012

…. da hatte ich mir doch fest vorgenommen endlich mal wieder regelmĂ€ĂŸig News zu posten …. und Zack hab ich den Januar Termin schon versĂ€umt. Ich bin aber auch so was von brĂ€sich … ok, als Kind musste ich auch immer viel Mettigel essen …. aus Rind … vonne Insel …. da kann man schon mal was vergessen ….. und die Mettigel waren auch groß …. da steckten statt Salzstangen Baguettbrote drin … und jetz hamm wa den Salat …. braindead … fubar … voll inne Fritten meine Hirse ….. schlimm….. ich denke mal, die KegelbrĂŒder werden mich beim nĂ€chsten Kegeln mit jeweils einer extra Runde Juli dafĂŒr bestrafen 😉

Aber besser spĂ€t als Nie …. ich sitz doch an der Quelle …. ich dreh den Zeitstempel dieser News einfach auf den 15.01.2012 … ich kann das … ich bin dafĂŒr ausgebildet worden … hehe

Also was gibt es neues bei den Rohrbrechern …. lass mal ĂŒberlegen….

Einen NEUZUGANG gibts bei den Rohrbrechern!!!! Nach gefĂŒhlten 250 Gastauftritten beim KCR hat sich die Gesichtskirmes, Thorsten, endlich dazu entschieden aus der Kreis- in die Profiliga aufzusteigen. Beim Weihnachtskegeln 2011 war es dann endlich soweit:
Angefragt, Abgestimmt, Aufgenommen, so schnell geht das bei uns. Thorsten sieht scheiße aus, kann nicht Kegeln und ballert wie Amy Winehouse …. passt also hervorragend in unseren Club. Er ĂŒbernimmt die Nr. 4 (ehemals legless Helmudl) und ist als motivierter Jungkeiler ab sofort bei jedem Kegeln am Start.
Ich freu mich, dass er endlich dabei ist … das KCR Branding gibts dann beim nĂ€chsten Kegeln … falls neben den ganzen Pascha Tattoos noch Platz ist 😉
(Der KCR bedankt sich ĂŒbrigens auch fĂŒr die Eintragung ins Grundbuch)

Was gibts den noch neues? Da war doch noch was …. ach ja, hĂ€tte ich ja fast vergessen ….. 1992 – 2012 …. 20 Jahre KCR!!!!!
Alter Schwede, 20 Jahre Profisport, 20 Jahre Spass am Holz, 20 Jahre Alkohol-Revolver direkt ins Gehirn stecken und durchziehen, der totale Wahnsinn.

Und wie ist unser Club? Geil issa, unser Club …. alles dabei, ne gute Mischung … wir haben ein paar frische Jungkeiler, ein paar halbstarke Senior-Kegler und natĂŒrlich die alteingesessenen SilberrĂŒcken. Vorne weg der Dino-PrĂ€si … ist doch echt putzig wenn er versucht was auf seinem Handy zu lesen …. der muss ja bald mit google earth arbeiten wenn der ne sms lesen will…. ich hab’en lieb! 🙂

Und was das schönste ist: Es liegen in diesem Jahr noch 11 JubilĂ€ums-Kegeltermine vor uns, an denen besonders feste “gekegelt” wird 🙂

“Wir ham noch lange nicht genug”, oder?

In diesem Sinne … cu
the six

Happy GlowWineIng 2011

November 10th, 2011

weihnachten96

  • “Frohes Fest. Frohes Fest. Frohes Fest. Frohes Fett. Faules Fett. Froh fett faul. Sie mich auch.”
  • “250 Lichtergirlanden, 100 einzelne GlĂŒhbirnchen pro Girlande. Das macht insgesamt 25.000 importierte italienische GlĂŒhlichter!”
  • “Der KnusperverstĂ€rker, das ist eine kalorienfreie Getreideflockenglasur, halbdurchlĂ€ssig und nicht osmotisch.”
  • “Er hat sich aber so viel MĂŒhe gegeben, Oma!” – “Das tun Waschmaschinen auch!”
  • “Ich hab ne Metallplatte im Kopf, das weißt du doch wohl noch?” – “Wie könnte ich das vergessen?” – “Ich musste sie leider austauschen lassen, weil ich immer, wenn Catherine die Mikrowelle angeschmissen hat, in die Hosen gepinkelt hab und ne halbe Stunde nicht mehr wusste wer ich bin.”
  • “Es gibt keinen Abrust – nicht wahr Drucky?”

Und hier mein persönlicher Favorit:

“Frohe Weihnachten! Das Scheißhaus war voll!”

weihnacht244

Also liebe KegelbrĂŒder … ihr wisst worum es geht!
Am 02.12.2011 geht es wieder in die Vollen … Weihnachtskegeln beim KCR!

Zum GlĂŒck konnte ich meinen Auslandseinsatz im wilden Osten auf den 30.11.2011 vorverlegen (hatte schon Angst ich könnte beim Kegeln nicht dabei sein), somit ist die Ballerbude am Freitag ab 16:00 Uhr besetzt!
Zimtsterne, Weihnachtstee-Mischung und Weihnachtslieder der Fischer-Chöre … gibts bei mir garantiert nicht! Das Programm ist wie gehabt:

Ab 16:00 Uhr schrammelt meine bevorzugte DĂŒsseldorfer Punkrock-Combo das eine oder andere Weihnachtslied (Laut, schnell und schmutzig)!
Ab 18:00 Uhr ist Clark Griswald im Weihnachtsfieber
Dazu gibts Chips, Schnaps und Bier …. ach ja und GlĂŒhwein 😉
Ausserdem gibts ne Live Schaltung zum KCR Aussenposten in ColaRumPur (hoffe ich)

!!! WeihnachtsmĂŒtze ist Pflicht !!!

Bitte gebt mir doch eine RĂŒckmeldung, ob ihr dabei seid oder nicht!

CU
The six

3. Niederrheinischer Sommerbiathlon – Vorausscheidung der Radler

Juni 30th, 2010

Nachdem unsere LĂ€ufer am Vormittag schon alles gegeben hatten, waren die Erwartungen an die Radler entsprechend hoch. Marcus, der in die LĂ€ufer-Truppe gewechselt ist, wurde durch Bolli ersetzt. Eine gute Wahl, wie sich noch herausstellen sollte. KCR I startete somit in der Aufstellung Stefan, Sascha, Bolli und Siggi.

Die Zeit zwischen den beiden LĂ€ufen wurde durch regelmĂ€ĂŸige Besuche am Bierstand und der Frittenschmiede ĂŒberbrĂŒckt. Auf der TribĂŒne wurde reichlich Party und Krach gemacht. Um ca. 18:00 Uhr war es dann so weit, die Radler mussten an den Start.

Bremstnicht-Becker startete aus der zweiten Reihe und konnte sich recht zĂŒgig auf den 5 Platz vorarbeiten. So ging es dann zum ersten mal auf die Matte, 6 Schuss – 5 GrĂŒne – Passt – Gib Schub Rakete! In der zweiten Runde wurde die LĂŒcke zum Vierten etwas verkleinert. Auf der Matte: 7 Schuss – 5 GrĂŒne – GlĂŒck gehabt. Trotzdem einen Platz verloren. Die letzten 2 KM wurde in die Kurbeln gehauen wie bekloppt. “Alles was geht” hat der PrĂ€si gesagt …. also Kette rechts und treten bis man Sterne sieht. Nach 10:22 min. war der Zauber dann vorbei, Übergabe an Sushi und erst mal ein bisschen Blut abhusten.

SuzukiSamurai-Sushi konnte direkt nach der Übergabe zwei PlĂ€tze gut machen. Platz 4 fĂŒr die Rohrbrecher und ein Fahrer in der Arena der sich auch gerne schon mal Urinproben von Lance Amstrong spritzt. Wenn jetzt beim Schiessen nix schief geht…. Nach der ersten Runde war klar: Sushi ist heiss – die LĂŒcke zum dritten war fast geschlossen und auch auf der Matte zeigte er Nerven – alle Ziele wurde zĂŒgig bekĂ€mpft. Hat sich die Ausbildung im Bootcamp in Afgahnistan doch gelohnt. Auch in der zweiten Runde fuhr Sushi bis kurz vor “bewusstlos” und hatte am Schiesstand dann auch noch die ruhige Hand, um alle Scheiben zu legen. In der letzten Runde gab es dann kein halten mehr, bei der Geschwindigkeit mĂŒsste es einem eigentlich die Haut vom Körper ziehen. KCR jetzt auf dem 3. Platz und ein Sushi dem vom
Fahrtwind die Beinhaare abgeschmort wurden.

Dann kam der neue – Bullseye-Bolli. Nach seiner ScharfschĂŒtzenausbildung bei den Green Berets wechselte Bolli in die Fahrrad-gestĂŒtzte Kavallerie und konnte sich u.a. bei Operation Desert-Storm seine ersten Auszeichnungen verdienen als er Hussies Garde auf dem Rad durch das Taurus Gebirge jagte. In seiner Freizeit schleppt Bolli, Dampfwalzen mit dem Rad von Flensburg nach Sonthofen … so als Hobby.
FĂŒr den KCR startete er an Position 3. Und auch hier wurde von Anfang an die volle Leistung abgerufen. Pfeilschnell und mit hoher Treffsicherheit absolvierte er das Rennen. 2 x 5 GrĂŒne, mit Herzkammerflimmern ĂŒbergab Bolli dann als drittplatzierter (oder 2ter …. ich weiss nicht mehr so genau) das Rad an den vierten der Staffel.

Und dann kam Siggi-Sorgenfrei. Alter Schwede, der Typ macht mich fertig. FĂŒr Siggi ist so’n Biathlon ja eher ne gemĂ€ĂŸigte Chillout-Veranstaltung. Also, ich fang ja schon immer 2 Stunden vor dem Start an, mir vor Aufregung ins Trikot zu Koten, nicht so unser Siggi …der zieht das Ding gaaaaanz easy durch. Vorm Start noch’n Bierchen und ne Kippe und dann ab dafĂŒr. 😉
Nach der ersten schnellen Runde ging es dann auf die Matte – zĂŒgige Schußfolge – alle 5 Scheiben erwischt und weiter. Beim zweiten mal auf der Matte fehlte dann das Beruhigungsbierchen … drei Scheiben wollten einfach nicht fallen.
Mit Vollgas startete Siggi dann in die letzte Runde und qualifizierte uns auf Platz 5 fĂŒr’s Halbfinale.

Besonders Geil:
WĂ€hrend der gesamten Zeit jubelte und feierte auf der TribĂŒne die KCR Fangemenide! FĂŒr uns als Fahrer die absolute Motivation, knallt besser als EPO … von uns ganz klar:
Platz 1 fĂŒr die BESTEN Fans der Welt! Danke!
(jetzt fehlen uns nur noch ein paar KCR Fahnen … aber das kriegen wir bis zum nĂ€chsten Jahr auch noch hin :-))

Gruß
the six